SC Freiburg – TSG Hoffenheim 1 : 0


1. Veränderungen in der Startaufstellung

Da die letzten beiden Spiele in Summe doch etwas enttäuschend waren, gab es ein paar personelle Veränderungen in der Startaufstellung des SC Freiburg. Abrashi und Waldschmidt ersetzten Gulde und Haberer. Haberer und Grifo konnten auch noch nicht die ganze Woche mittrainieren, da sie noch mit einer Erkältung zu tun hatten.

Neben den personellen Wechseln veränderte Streich auch zusätzlich das System. Die Dreierkette wurde aufgelöst und man kehrte wieder zum Freiburgtypischen 4-4-2 zurück.

  Petersen   Waldschmidt  
Höler Höfler   Abrashi Kwon
Günter Heintz   Koch Schmid
    Schwolow    

Weiterlesen

SC Freiburg – SC Paderborn 07 0 : 2


1. Aufstellung

Als die Aufstellungen zu diesem Spiel veröffentlicht wurde, waren dann doch einige überrascht. Nicolas Höfler, der eigentlich immer spielt, wenn es möglich ist, fand sich nach seiner Sperre nicht in der Startaufstellung wieder. Stattdessen spielten die gleichen elf Spieler, wie gegen Mainz 05; also die Doppelsechs Abrashi/ Haberer. Weiterlesen

Dankeschön

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

hier stand ein anlassbezogener Spendenaufruf. Ich bin mit meinem Blog in eine Rechtsangelegenheit geraten und habe damit 500 Euro verloren. Diese wollte ich auf Eure Schultern verteilen und habe um Spenden gebeten. Dank zahlreicher Unterstützung kam das Geld in wenigen Stunden zusammen, womit ich wirklich nicht gerechnet habe. Die vielen Zusprüche, „Retweets“ usw. haben mich sehr gefreut. Ich bin ehrlich gerührt.

Vielen Dank

Und jetzt geht es hier wieder um Fußball und was damit zusammenhängt…

FSV Mainz 05 – SC Freiburg 1 : 2


1. Aufstellung

Schwolow kehrte ins Tor zurück. Da Streich in einer Dreierkette antreten wollte und Koch dort die beste Option als zentraler Innenverteidiger darstellt, ersetzte Abrashi den gelbgesperrten Höfler und spielte neben Haberer im zentralen Mittelfeld. Zusätzlich spielte Kwon, der gegen Bayern und Schalke sehr auffällige Einsätze als Einwechselspieler hatte, für Vincenzo Grifo. Weiterlesen

Hinrundenfazit 2019/20: 1. Bundesliga (Platz 1-9)

Die Bundesliga wurde in dieser Saison etwas durcheinandergewirbelt. In der letzten Saison hat der Hamburger SV den Wiederaufstieg verpasst und zusätzlich kam der Gewinner aus der Relegation seit langem mal wieder aus der zweiten Liga. Drei Aufsteiger und der Klassenerhalt von Düsseldorf vergrößern nun die Gruppe von Teams, die sich insbesondere darauf konzentriert, nicht auf Platz 16, 17 oder 18 zu landen. Am anderen Ende der Tabelle konnte man schon länger dabei zusehen, wie der FC Bayern München seit dem Abgang von Guardiola an spielerischer Qualität verliert. Bisher reichte es aber dennoch immer für den Titel. In der gehobenen Tabellenmitte gab es vor der Saison mehrere Trainerwechsel. Von Glasner, Rose, Wagner, Schreuder und Nagelsmann wurde einiges erwartet.
Der Text geht in zwei teilen durch die verschiedenen Tabellenregionen durch und zieht ein kleines Resümee nach den ersten 17 Spieltagen. Weiterlesen

Hinrundenfazit 2019/20: Spielerische Entwicklung

Im zweiten Teil des Hinrundenfazits 2019/20 soll es um die Entwicklung der Spielweise beim SC Freiburg gehen. Auch hier gilt, dass Spielweise und Kader eng miteinander verwoben sind. Die Spielweise bedingt die Form der Spieler, deren Stärken durch sie besser oder schlechter zur Geltung kommen, ebenso wie die Stärken der Spieler z. B. bestimmen, wie aggressiv das Pressing ist, ob der Fokus eher auf dem Umschaltspiel oder dem Ballbesitz liegt oder welche Formation man wählt. Die beiden in der Winterpause erschienenen Texte gehören zusammen. Weiterlesen

Hinrundenfazit 2019/20: Kaderanalyse

1. Einleitung

Zu Spielplan, Chancenverwertung, expected Goals und der Frage nach der Gewichtung von Glück beim SC Freiburg in der Saison 2019/20 wurde allgemein und auch auf diesem Blog schon genug geschrieben. Da sich aber ohnehin erfahrungsgemäß eher die Leistungen den Ergebnissen anpassen und nicht die Ergebnisse den Leistungen (Tobias Escher beim Rasenfunk), wird dieser Teil des Hinrundenfazits fast vollständig ausgeklammert (Näheres dazu hier und hier).
Deutlich spannender als die „Frage nach dem Glück“ sind ohnehin die Gründe für einen ohne Frage verbesserte Leistung des Sportclubs Freiburg. Dazu wird es in der Winterpause auf dem Blog zwei Texte geben. Dieser hier behandelt den aktuellen Kader. Nach 17 Spieltagen haben sich auf einigen Positionen Trends deutlicher herausgestellt und es ist Zeit die einzelnen Mannschaftsteile noch einmal grundsätzlich durchzugehen. Der zweite Text wird voraussichtlich die spielerische Entwicklung insgesamt beleuchten. Allerdings muss man im Hinterkopf behalten, dass sich die beiden Momente Kader und Spielweise in der Wirklichkeit nicht sauber voneinander abgrenzen lassen, eine Darstellung dieser Gleichzeitigkeit aber sehr mühsam wäre. Weiterlesen