FC Bayern München – SC Freiburg 2 : 1

 

Bayernartikel werden häufiger gelesen also herzlich Willkommen auf diesem Blog ihr Neuen. Der Artikel ist wie so oft eine Mischung aus oberflächlicher Taktikanalyse, Nacherzählung des Spiels und Herausheben von ein paar Besonderheiten.

Wer sich besonders für die Bayern interessiert, kann unter 1. und 7. nachlesen. Allen die Zugang zum ganzen Spiel im Relive haben, empfehle ich sehr die Szene zwischen der 39. und 40. Minute. Sie ist aus Freiburger Sicht wirklich sehr hübsch und für Bayernfans, die sich mit Defensivproblemen beschäftigen möchten, zumindest interessant.

Weiterlesen

SC Freiburg – 1. FC Köln 5 : 0

Der SC Freiburg gewann an diesem Samstag sein fünftes Spiel in Folge. Zusätzlich war es der höchste Sieg in der Vereinsgeschichte. Beim 5:0 (mit fünf unterschiedlichen Torschützen) hatte der 1. FC Köln nicht seinen besten Tag erwischt, während der Sportclub seine Chancen enorm effizient nutzte.

1. Aufstellung

Streich wurde zu zwei Umstellungen gezwungen. Gerade für Kwon konnte einem das leidtun, da er sich nach seiner Covid-19-Infektion gerade erst in das Team gespielt hatte. Er zeigte in der Partie gegen Hoffenheim eine gute Leistung. Zugleich ist die Konkurrenz auf der Position stark und er wird es schwer haben, sich wieder hineinzuarbeiten. Für ihn kam Sallai. Weiterlesen

TSG Hoffenheim – SC Freiburg 1 : 3


1. Der SC Freiburg mit einer Serie (und die Aufstellung)

Sieht man sich die letzten 5 Spiele an, ist der Sportclub das formstärkste Team der Liga. Man hat die letzten sechs Spiele nicht verloren und die letzten vier sogar gewonnen. Das Grundsystem 3-4-3 blieb am Samstag also erwartungsgemäß mit leichten Anpassungen bestehen und der feste Kern des Personals ebenso. Im Prinzip werden seit dem Spiel gegen Mainz nur die beiden Positionen im Sturm neben Grifo rotiert.
Die TSG Hoffenheim hingegen hat in der Bundesliga noch einige Anlaufprobleme und konnte sich trotz häufig guter Leistungen erst 14 Punkte erspielen. In den letzten 5 Spielen gab es 3 Niederlagen und 2 Siege.

Dass eines der Teams gerade „einen Lauf hat“ und das andere nicht, passte wirklich gut zum Spielverlauf. Weiterlesen

SC Freiburg 2020/21: Spieltag 1 – 13

1. Weihnachtsfazit

Im Umfeld des SC Freiburg hat sich eine relativ deutliche Erzählung nach den ersten 13 Spieltagen herausgeschält. Bis zur 45. Minute des 8. Spieltags war es schlecht, danach wurde es besser. Die Tendenz davon ist vielleicht richtig, aber gerade die ersten 8 Spiele bekommt man gar nicht so leicht in eine Gesamtbewertung zusammengefasst und da waren auch wirklich nicht schlechte Partien dabei. Eine kurze Einzelbetrachtung der Spiele schient sich hier also zu lohnen. Weiterlesen

SC Freiburg – Hertha BSC 4 : 1


1. Aufstellung

Wie in den letzten Spielen trat der SC Freiburg auch diesmal im 3-4-3 an. Das defensivere Personal mit Schlotterbeck, Gulde, Lienhart, Günter, Schmid, Santamaria und Höfler scheint dabei gesetzt zu sein. In der Sturmreihe hat Grifo einen Stammplatz. Auf den anderen beiden Stürmerpositionen wurde in letzter Zeit rotiert und auch immer am frühesten im Spiel gewechselt. Sallai, Höler, Petersen, Demirovic und Jeong scheinen hier in einem recht engen Konkurrenzkampf zu sein. Kwon und Til müssen anscheinend noch etwas aufholen. Gegen die Hertha spielten Demirovic und Sallai von Beginn an. Weiterlesen

FC Schalke 04 – SC Freiburg 0 : 2


1. Aufstellung

Sallai kam für Höler. Ansonsten war das gleiche Personal wie gegen Bielefeld und man blieb im 3-4-3 mit den alten Mechanismen. Die Einwechslungen vor der Nachspielzeit veränderten das System auch nicht. Es wurde nur die vordere Reihe einmal komplett ausgetauscht. Höler, Demirovic und Jeong kamen für Grifo, Petersen und Sallai. Weiterlesen

SC Freiburg – Arminia Bielefeld 2 : 0


1. Aufstellung

Arminia Bielefeld spielte ein 4-4-2 mit Raute. Die Viererkette blieb im Pressing auf einer Linie, aber die äußeren Mittelfeldspieler schoben gerade ab der zweiten Halbzeit etwas weiter heraus, um die beiden Stürmer zu unterstützen. Hier war Doan deutlich offensiver als Soukou.

Der SC Freiburg blieb beim 3-4-3 und tauschte nur auf der Stürmerposition. Petersen kam für Demirovic, um noch etwas mehr Abschlussstärke in das Spiel zu bringen. Höler und Grifo wechselten während des Spiels häufig die Seiten.

  Grifo Petersen Höler  
Günter Höfler   Santamaria Schmid
  Gulde Schlotterbeck Lienhart  
    Müller    

Weiterlesen

SC Freiburg – Borussia Mönchengladbach 2 : 2

Das Spiel hatte ziemlich viele Aspekte. Der Text ist eine Mischung aus Besprechung von einzelnen Spielszenen, allgemeinen Mechanismen im neuen 3-4-3 mit Schlotterbeck, besonderer Herausforderungen durch den Gegner und Spielfazit. Für eine geordnete Analyse bieten sich andere Spiele wahrscheinlich besser an.

1. Gegner und Aufstellung

Nach dem eher schwierigen Spiel gegen Mainz 05 hatte Streich umgestellt. Im 3-4-3 mit Schlotterbeck als zentralem Innenverteidiger spielte Freiburg eine gute Partie gegen Augsburg, in der ein im Ergebnis eher unglückliches Unentschieden erreicht wurde. Die Balance zwischen Offensive und Defensive sah aber ganz gut aus. Gladbach hat zwar eine andere individuelle Qualität und bewegt sich aus den Positionen heraus ganz anders als Augsburg, aber die grundsätzliche Aufteilung ist nicht unähnlich. Viererkette, zwei zentrale Mittelfeldspieler, zwei Flügel. Augsburg baute noch eher mit Dreierkette auf, blieb auf den Flügeln breiter und hatte ein 4-4-2-Pressing, Gladbachs Mittelfeldspieler kippten nicht so häufig ab, pressten eher im 4-2-3-1 und suchten im Aufbau das Zentrum. Die Anpassungen an den Gegner mussten nicht durch eine Veränderung im System vorgenommen werden, sondern lagen im Detail. Streich konnte seine Aufstellung, die im letzten Spiel gut funktioniert hatte, also beibehalten. Weiterlesen

FC Augsburg – SC Freiburg 1 : 1

Entschuldigt Dopplungen, Rechtschreib- und Grammatikfehler. Ich habe mir die Zeit schlecht eingeteilt und muss nach dem „Runterschreiben“ nun auf das Korrekturlesen und Umschreiben verzichten. Ich hoffe, es ergibt alles halbwegs Sinn.


1. Das Spiel (Kurzusammenfassung)

Der SC Freiburg kam gut in die Partie und hatte in den ersten fünf Minuten zwei offensive Aktionen. Die erste kam nach einem langen Ball zustande, wurde über Grifo und Günter ausgespielt, aber zur Ecke geklärt. Die zweite resultierte aus einem Ballgewinn in einer Pressingaktion. Grifo schickte Demirovic steil hinter die letzte Kette, der legte rüber zu Höler, welcher den Ball dann mit der Hacke hinter seinem Standbein mitnahm und abschließen wollte. Iago behielt aber die Übersicht und blockte den Schuss.
In der siebten Minute bekam Demirovic für ein übermotiviertes Einsteigen die gelbe Karte. In der neunten Minute hatte der SC den zweiten hohen Ballgewinn durch Grifo. Wieder passte der auf Demirovic. Der übersah dieses Mal aber Höler, zog selbst ab, was Gikiewicz aber keine Probleme bereitete. Weiterlesen

SC Freiburg – FSV Mainz 05 1 : 3

1. Negative Eigendynamik

Der SC Freiburg hat zwei Saisons hinter sich, in denen man von Abstiegssorgen recht weit entfernt war. In der vorletzten Spielzeit waren es am Ende zwar auch nur 36 Punkte (wie in der saison vor drei Jahren), doch 30 davon hatte man bereits am 25. Spieltag und der Relegationsteilnehmer Stuttgart kam auch nach 34. Spieltagen nicht über diese Marke. Obwohl in Freiburg immer alle vom Abstiegskampf sprechen, hat man sich darin schon länger nicht mehr befunden. Nach nur einem Sieg, drei Unentschieden und vier Niederlagen in acht Spielen macht sich aber so langsam schlechte Stimmung breit und es greifen die gewohnten Mechanismen in dieser Situation. Streich, die Spieler (und nun auch Saier) thematisieren strittige Schiedsrichterentscheidungen und Fans lassen ihren Frust im Internet an den gewohnten Kandidaten heraus: Höfler, Höler und Streich, der angeblich mal zu spät wechselt, mal die falschen aufstellt, mal zu defensiv spielen lässt (obwohl in Wirklichkeit die Defensive das Problem ist) oder nicht flexibel genug agiert (auch das ist Quatsch). Es heißt es fehle an Tempo, Torgefahr, Kreativität, Mentalität, Form, Mut usw. Das ist alles recht anstrengend. Weiterlesen