FC Augsburg – SC Freiburg 1 : 1

Entschuldigt Dopplungen, Rechtschreib- und Grammatikfehler. Ich habe mir die Zeit schlecht eingeteilt und muss nach dem „Runterschreiben“ nun auf das Korrekturlesen und Umschreiben verzichten. Ich hoffe, es ergibt alles halbwegs Sinn.


1. Das Spiel (Kurzusammenfassung)

Der SC Freiburg kam gut in die Partie und hatte in den ersten fünf Minuten zwei offensive Aktionen. Die erste kam nach einem langen Ball zustande, wurde über Grifo und Günter ausgespielt, aber zur Ecke geklärt. Die zweite resultierte aus einem Ballgewinn in einer Pressingaktion. Grifo schickte Demirovic steil hinter die letzte Kette, der legte rüber zu Höler, welcher den Ball dann mit der Hacke hinter seinem Standbein mitnahm und abschließen wollte. Iago behielt aber die Übersicht und blockte den Schuss.
In der siebten Minute bekam Demirovic für ein übermotiviertes Einsteigen die gelbe Karte. In der neunten Minute hatte der SC den zweiten hohen Ballgewinn durch Grifo. Wieder passte der auf Demirovic. Der übersah dieses Mal aber Höler, zog selbst ab, was Gikiewicz aber keine Probleme bereitete. Weiterlesen

SC Freiburg – FSV Mainz 05 1 : 3

1. Negative Eigendynamik

Der SC Freiburg hat zwei Saisons hinter sich, in denen man von Abstiegssorgen recht weit entfernt war. In der vorletzten Spielzeit waren es am Ende zwar auch nur 36 Punkte (wie in der saison vor drei Jahren), doch 30 davon hatte man bereits am 25. Spieltag und der Relegationsteilnehmer Stuttgart kam auch nach 34. Spieltagen nicht über diese Marke. Obwohl in Freiburg immer alle vom Abstiegskampf sprechen, hat man sich darin schon länger nicht mehr befunden. Nach nur einem Sieg, drei Unentschieden und vier Niederlagen in acht Spielen macht sich aber so langsam schlechte Stimmung breit und es greifen die gewohnten Mechanismen in dieser Situation. Streich, die Spieler (und nun auch Saier) thematisieren strittige Schiedsrichterentscheidungen und Fans lassen ihren Frust im Internet an den gewohnten Kandidaten heraus: Höfler, Höler und Streich, der angeblich mal zu spät wechselt, mal die falschen aufstellt, mal zu defensiv spielen lässt (obwohl in Wirklichkeit die Defensive das Problem ist) oder nicht flexibel genug agiert (auch das ist Quatsch). Es heißt es fehle an Tempo, Torgefahr, Kreativität, Mentalität, Form, Mut usw. Das ist alles recht anstrengend. Weiterlesen

RB Leipzig – SC Freiburg 3 : 0

1. Das Spiel (Kurzzusammenfassung)

Die erste Halbzeit ging deutlich an Rasenballsport Leipzig. Freiburg versuchte kompakt zu verteidigen und dann zu kontern, kam aber kaum vor das gegnerische Tor. Das Heimteam brachte eine kontrollierte Offensive auf den Rasen, hatte zwar keine Chancen im Minutentakt, aber genug, um darauf zu hoffen, irgendwann in Führung zu gehen. Das Tor fiel dann allerdings nach einem Standard aus dem Halbfeld. Nkunku spielte kurz auf Sabitzer, während die Verteidiger ihre Gegenspieler Richtung Tor verfolgten. Danach versuchten die Freiburger wieder weiter herauszurücken, um die Abseitslinie nach vorne zu verschieben und genau in diesem Moment kam die Hereingabe an den langen Pfosten, wo Mukiele sich an die Grundlinie bewegte. Wäre es nur Santamaria gewesen, der nicht schnell genug herausrückte, hätte der VAR die kalibrierte Linie gebraucht, aber Gulde stand ohnehin zu diesem Zeitpunkt viel zu tief. Mukiele – also deutlich nicht im Abseits – brachte den Ball per Kopf in den Fünfmeterraum und Konaté machte dort das 1:0 (26. Minute).
Das Tor änderte zunächst wenig am Spielcharakter. Mit 71% Ballbesitz, 9:1 Schüssen und der verdienten Führung ging Leipzig in die Pause. Weiterlesen

Zu Gast im Rasenfunk (SC Freiburg – Bayer 04 Leverkusen 2 : 4)

Es ist schon wieder ein Wochenende, bei dem es mir nicht reicht, einen richtigen Text zum Spiel zu schreiben. Dieses Mal, weil ich zu Gast im Rasenfunk war. Die Folge findet ihr im Podcatcher eurer Wahl oder direkt unter https://rasenfunk.de/schlusskonferenz/287.

 

Hier nur eine kurze Einschätzung in Stichpunkten, nächste Woche dann wieder ein richtiger Text:

Weiterlesen