SV Werder Bremen – SC Freiburg 0:0


1. Aufstellung

Sallai und Kwon fielen für das Spiel gegen Bremen weiterhin verletzungsbedingt aus. Zusätzlich musste Streich auf Keven Schlotterbeck verzichten. Der SC Freiburg gab „muskuläre Probleme“ als Grund an. Trotz seines Ausfalls kehrte der Sportclub zur Dreierkette zurück und stellte die restlichen drei etatmäßigen Innenverteidiger auf. Gulde begann zentral und rückte in der zweiten Halbzeit rechts raus.

  Grifo Demirovic Jeong  
Günter Höfler   Santamaria Schmid
  Heintz Gulde Lienhart  
    Müller    


Weiterlesen

SC Freiburg – Borussia Dortmund 2 : 1

Entgegen meiner Angewohnheit die Bitte nach Spenden dezent ans Ende meiner Artikel zu stellen, beginne ich heute ausnahmsweise damit. In den letzten Monaten kam nur wenig rein – weniger als die Serverkosten. Wenn jemand einen kleinen Betrag über hat, würde ich mich freuen.
Und um die Eigenwerbung weiter zu strapazieren: Auch steigende Aufrufzahlen freuen mich. Wenn ihr Spaß an den Texten habt, empfehlt ihn doch ein paar Bekannten, die sich gerne mit Fußball auseinandersetzen.

Eine direkte Überweisung ist für mich selbstverständlich noch besser:

Empfänger: Michael Tschirwa
IBAN: DE 39 6609 0800 0017 4666 17
BIC: GENODE61BBB
Bank: BBBank
Stichwort: Zerstreuung Fussball

Nun aber der Text zu dem ersten Sieg von Streich gegen Dortmund: Weiterlesen

VfL Wolfsburg – SC Freiburg 3 : 0

 

1. Aufstellung, Pressing und Spiel nach vorne

Santamaria hatte sich für das Spiel fit gemeldet und wurde sofort wieder in die Startelf beordert. Ansonsten blieb das 3-4-3 unverändert.

Der SC Freiburg presste meistens symmetrisch gegen das 4-2-3-1 von Wolfsburg. Die äußeren Stürmer Grifo und Jeong liefen die Innenverteidiger an, Demirovic ließ sich etwas fallen und blieb bei Arnold, außer einer der Sechser ließ sich zwischen die Innenverteidiger fallen. Santamaria und Höfler kümmerten sich um den zweiten Sechser Schlager (rückten dafür teilweise auch weit vor) und den Zehner Gerhardt. Jeong ließ gerne den Passweg zum Außenverteidiger offen, um eine Pressingfalle zu stellen. Es war gut zu hören, dass Streich oft rief, „Woo warte, … und jetzt!“

Mit dem Ball waren Spielverlagerungen teilweise erfolgreich. Das Zentrum war aber dicht und Freiburg kam hier nur selten durch. Die Aktionen über Demirovic gelangen selten. Günter und Grifo kamen teilweise über Außen durch, aber dann nicht in den Strafraum. Weiterlesen

SC Freiburg – VfB Stuttgart 2 : 1

 

1. Aufstellung

Es bestätigt sich ein Trend aus der letzten Saison, der wohl mit dem neuen medizinischen Personal zusammenhängt: Im Verlauf der Hinrunde ist der Sportclub von Verletzungen größtenteils verschont geblieben. Bis auf die Langzeitverletzten Kübler, Haberer und Flekken konnte Streich fast durchgehend auf alle Spieler zurückgreifen. Aktuell kommen aber doch ein paar Ausfälle und angeschlagene Spieler hinzu, während sich Kübler und Haberer zum Glück erholen. Die Ausfälle betreffen besonders die rechte Seite. Schmid und Kübler scheinen beide nicht für 90 Minuten gerüstet zu sein und Sallai und Kwon haben es gegen Stuttgart nicht in den Kader geschafft. Auch Haberer kam für diese Position nicht infrage, da er den verletzten Santamaria im Zentrum vertreten musste. So kam Jeong nach dem Spiel gegen Stuttgart in der Hinrunde und dem Pokalspiel gegen Stuttgart zu seinem dritten Startelfeinsatz in der Saison – alle gegen denselben Gegner. Weiterlesen

SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 2 : 2

Nur ein kurzer und nicht ganz strukturierter Text für das Spiel unter der Woche.

1. Aufstellung

Ohne Höfler, Santamaria und Abrashi musste Streich das Team etwas umbauen. Nachdem man in letzter Zeit sehr erfolgreich die Spiele im 3-4-3 bestritten hatte, griff man nun wieder auf das 4-4-2 zurück. Lienhart rückte vor ins Mittelfeld und Haberer gab sein Startelfdebut in dieser Saison als offensiverer Part des zentralen Mittelfelds. Höler begann neben Demirovic. Weiterlesen

FC Bayern München – SC Freiburg 2 : 1

 

Bayernartikel werden häufiger gelesen also herzlich Willkommen auf diesem Blog ihr Neuen. Der Artikel ist wie so oft eine Mischung aus oberflächlicher Taktikanalyse, Nacherzählung des Spiels und Herausheben von ein paar Besonderheiten.

Wer sich besonders für die Bayern interessiert, kann unter 1. und 7. nachlesen. Allen die Zugang zum ganzen Spiel im Relive haben, empfehle ich sehr die Szene zwischen der 39. und 40. Minute. Sie ist aus Freiburger Sicht wirklich sehr hübsch und für Bayernfans, die sich mit Defensivproblemen beschäftigen möchten, zumindest interessant.

Weiterlesen

SC Freiburg – 1. FC Köln 5 : 0

Der SC Freiburg gewann an diesem Samstag sein fünftes Spiel in Folge. Zusätzlich war es der höchste Sieg in der Vereinsgeschichte. Beim 5:0 (mit fünf unterschiedlichen Torschützen) hatte der 1. FC Köln nicht seinen besten Tag erwischt, während der Sportclub seine Chancen enorm effizient nutzte.

1. Aufstellung

Streich wurde zu zwei Umstellungen gezwungen. Gerade für Kwon konnte einem das leidtun, da er sich nach seiner Covid-19-Infektion gerade erst in das Team gespielt hatte. Er zeigte in der Partie gegen Hoffenheim eine gute Leistung. Zugleich ist die Konkurrenz auf der Position stark und er wird es schwer haben, sich wieder hineinzuarbeiten. Für ihn kam Sallai. Weiterlesen

TSG Hoffenheim – SC Freiburg 1 : 3


1. Der SC Freiburg mit einer Serie (und die Aufstellung)

Sieht man sich die letzten 5 Spiele an, ist der Sportclub das formstärkste Team der Liga. Man hat die letzten sechs Spiele nicht verloren und die letzten vier sogar gewonnen. Das Grundsystem 3-4-3 blieb am Samstag also erwartungsgemäß mit leichten Anpassungen bestehen und der feste Kern des Personals ebenso. Im Prinzip werden seit dem Spiel gegen Mainz nur die beiden Positionen im Sturm neben Grifo rotiert.
Die TSG Hoffenheim hingegen hat in der Bundesliga noch einige Anlaufprobleme und konnte sich trotz häufig guter Leistungen erst 14 Punkte erspielen. In den letzten 5 Spielen gab es 3 Niederlagen und 2 Siege.

Dass eines der Teams gerade „einen Lauf hat“ und das andere nicht, passte wirklich gut zum Spielverlauf. Weiterlesen

SC Freiburg 2020/21: Spieltag 1 – 13

1. Weihnachtsfazit

Im Umfeld des SC Freiburg hat sich eine relativ deutliche Erzählung nach den ersten 13 Spieltagen herausgeschält. Bis zur 45. Minute des 8. Spieltags war es schlecht, danach wurde es besser. Die Tendenz davon ist vielleicht richtig, aber gerade die ersten 8 Spiele bekommt man gar nicht so leicht in eine Gesamtbewertung zusammengefasst und da waren auch wirklich nicht schlechte Partien dabei. Eine kurze Einzelbetrachtung der Spiele schient sich hier also zu lohnen. Weiterlesen